Keine BILD in meinen Briefkasten! (Update)

Aufmerksame Leser des Tal-Journals sehen seit vielen Wochen rechts ein kleines Banner mit verklebten Briefkästen und der Aufschrift “Alle gegen Bild”. Dahinter verbirgt sich ein Aktion gegen Deutschlands größtes bedrucktes Schmierblatt, das am Samstag an seinem “Geburtstag” alle 41 Millionen Haushalte in Deutschland mit Altpapier (Sie nennen es “Zeitung”) beschenken will. Zusammen mit Campact konnte man bei Alle gegen Bild Widerspruch gegen die Belieferung an den Axel-Springer-Verlag übermitteln. Knapp 239.000 Bürger haben dies bereits getan.
Wer das noch nicht gemacht hat und trotzdem die Auslieferung an seinen Briefkasten verhindern will, braucht nicht nur einen Aufkleber gegen ungewünschte Werbung, sondern gegen jegliche kostenlose Zeitung, wie das BILDblog aus einer Post-Mail zitiert. Und natürlich kann man zusätzlich noch Aufkleber anbringen, die dann die armen (das muss man anerkennen) Postboten dazu zwingt, die Zeitung den ganzen Weg weiter mitzuschleppen (oder am nächsten Altpapiercontainer zu entsorgen). Eine Vorlage für so einen Aufkleber gibt es z.B. hier: http://www.campact.de/img/bild/aufkleber_bild.pdf
Wer übrigens widersprochen hat, für den ist seitens der Post ein großer roter Umschlag (rechtliches dazu) vorgesehen, der den Postboten klar zeigt, wer keine BILD bekommen will. Ob der Umschlag (“Info-Post”) zugestellt wird und was drin ist, weiß allerdings keiner.

Ergänzung: Der bekannte Cartoonist Ralph Ruthe stellt auch einen Aufkleber zur Verfügung.